Link zur Startseite
Juvivo-Es lebe die Jugend!

10 Jahre „JUVIVO – Es lebe die Jugend!“

Rathauskorrespondenz vom 08.04.2016:

10 Jahre „JUVIVO – Es lebe die Jugend!“

Trägerverein ist verlässlicher Partner in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit

Der Verein „JUVIVO – Es lebe die Jugend!“ feierte diese Woche ihr zehnjähriges Bestehen. „JUVIVO ist als Trägerverein für offene Kinder- und Jugendarbeit seit vielen Jahren ein verlässlicher und erfahrener Partner. Gerade in der aktuellen Flüchtlingssituation kommt der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit eine führende Rolle zu. Ihre Stärke liegt in der niederschwelligen und non-formalen Bildungsarbeit, die es den jungen Menschen ermöglicht spielerisch und rasch in unsere Gesellschaft eingebunden zu werden. In diesem Sinne wünsche ich alles Gute zum zehnjährigen Jubiläum und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, gratuliert Integrations- und Jugendstadträtin Sandra Frauenberger.

„Die gute Zusammenarbeit mit der MA 13, der zuständigen Magistratsabteilung für Bildung und außerschulische Jugendbetreuung, ist für uns sehr wichtig. Dabei freuen wir uns besonders über die verlässliche Unterstützung der Stadt Wien und unserer Bezirksvorstehungen“ betonte Walter Starek, Geschäftsführer des Vereins JUVIVO, im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung.

Seit 2006 betreut der Verein JUVIVO Kinder und Jugendliche in Wien. JUVIVO ist als Trägerverein für offene Kinder- und Jugendarbeit in den Bezirken Landstraße, Mariahilf, Alsergrund, Meidling, Rudolfsheim-Fünhaus und Floridsdorf tätig.

Niederschwelliges Angebot an Kinder und Jugendliche

In den JUVIVO-Treffs steht Kindern und Jugendlichen ein niederschwelliges Angebot zur Verfügung. Dabei werden sowohl freizeitpädagogische Angebote gesetzt – wie etwa gemeinsame Ausflüge, Spieleabende oder der obligatorische „Wutzler“ – als auch Beratung und Begleitung in allen Lebenslagen geboten. Das Ziel von JUVIVO ist die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen. Daher werden junge Menschen von JUVIVO auch bei Schwierigkeiten in der Schule, bei Problemen in der Familie oder etwa bei der Lehrstellensuche unterstützt. Im Rahmen der Parkbetreuung und von mobilen Runden im öffentlichen Raum bietet JUVIVO außerdem zahlreiche Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche.

Um gut aufzuwachsen, brauchen Kinder und Jugendliche ein Umfeld, in dem sie in einem sicheren Rahmen ihre eigenen Erfahrungen machen können. Um das zu unterstützen und die Stadt für alle BewohnerInnen lebenswerter zu machen, beteiligt sich JUVIVO auch am Projekt FAIR-PLAY-TEAM. Die FAIR-PLAY-TEAMS sind dabei vor allem in den Abendstunden an öffentlichen Plätzen und in Parkanlagen unterwegs, um Gespräche zu führen, Menschen zu unterstützen und bei Konflikten zu vermitteln. Damit können Konflikte oft bereits im Vorfeld aufgefangen werden, so dass das Zusammenleben für alle verbessert wird.

www.juvivo.at

(Schluss)

Rückfragehinweis für Medien:

https://www.wien.gv.at/rk/msg/2016/04/08012.html