Link zur Startseite
Juvivo-Es lebe die Jugend!

Rohrauerpark

Nutzungskonflikte und gesetzte Interaktionen bzw. Interventionen

Fußballturnier für Jugendliche am 23. Juni 2011

Fußballturnier für Jugendliche am 23. Juni 2011

Zu den Kindern und Jugendlichen, welche den Ballspielkäfig fast ausschließlich zum Fußballspielen nutzen, schlossen wir bereits im Mai Kontakt. Wie wir auch aus anderen Nutzungsbereichen dieses Parks bereits wahrgenommen hatten, war die Stimmung auch hier oftmals angespannt. Es war spürbar, dass sich die Regeln des Zusammenlebens hier erst neu formieren mussten. In unseren Gesprächen versuchten wir daher die Kommunikation und die Konfliktlösungsansätze der ParknutzerInnen direkt zu fördern. In der Folge beschlossen wir durch intensive und kontinuierliche Präsenz vor Ort zu versuchen, eine Vertrauensbasis zu den Kindern und Jugendlichen aufzubauen. Dies gelang dank unserer Erfahrung in der Jugendarbeit sowie durch unsere Sprachkenntnisse relativ schnell. Bereits im Juni traten die jugendlichen KäfignutzerInnen mit der Bitte an uns heran, sie bei der Organisation eines Fußballturniers zu unterstützen. Wir sagten natürlich unsere Hilfestellung zu und stellten für das erste Turnier, welches am 23. Juni 2011 stattfand die nötigen Ressourcen bereit.

Gelegenheit zum näheren Kennenlernen

An diesem Event nahmen nicht nur zahlreiche Jugendliche teil, sondern auch viele Eltern, jüngere und ältere Geschwister und andere Personen, welche begeistert den sportlichen Leistungen der FußballspielerInnen zuschauten. Wir nutzten die Gelegenheit zum näheren Kennenlernen und zum Beziehungsaufbau mit den KäfignutzerInnen sowie für Gespräche mit vielen anderen ParknutzerInnen. Im Anschluss daran wurden wir auch von den 6 bis 13-jährigen Kindern gebeten, gemeinsam mit ihnen Turniere zu organisieren. Diese konnte schließlich im September und Oktober umgesetzt werden. Um die Interessen der weiblichen KäfignutzerInnen miteinzubeziehen, argumentierten wir von Anfang an für eine gemischtgeschlechtliche Durchführung der Fußballturniere. Dies konnte mittels zielgerichteter Gespräche mit den männlichen Nutzern erreicht und teilweise auch umgesetzt werden.