Link zur Startseite
Juvivo-Es lebe die Jugend!

Präsentation der Forschungsergebnisse & Podiumsdiskussion: Recht auf Stadt für alle – Der öffentliche Raum, ein umkämpftes Terrain

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung des Seminars „Recht auf Stadt: Der öffentliche Raum, als umkämpftes Terrain“ wurden am 24.1.2020 im Quartier für digitale Kultur, Museumsquartier (1070 Wien) ausgewählte Ergebnisse von Studierenden präsentiert. Das Seminar (Leitung Cornelia Dlabaja) wurde am Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien abgehalten. Im Anschluss daran wurde in der Podiumsdiskussion von AkteurInnen aus dem Bereich der Sozialen Arbeit, der Medien, des Aktivismus und der Wissenschaft die Frage diskutiert, wie das Recht auf Stadt für Menschen in prekären Lebenslagen eingefordert werden kann. Am Podium diskutierten: Christoph Stoik (FH Campus Wien, Soziale Arbeit), Annika Rauchberger (Aktivistin der Bettel Lobby Wien ), Martin Heintel (Bezirksrat Grüne Neubau), Eva Kvarda (FPT.06) und Vanessa Gaigg (der Standard). Es moderierte Cornelia Dlabaja (Universität Wien).